Informationen über den Stand der Technik bei der Rauchgasreinigung

Erklärung des Unterschied zwischen dem Einsatz von SNCR- und SCR-Filtertechnik in der Rauchgasreinigung

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchgasreinigung

 

Holcim erhält eine Sondergenehmigung zu Abfallverbrenung

27.03.2019

Dreckige Extrawurst

Dank Ausnahmegenehmigung darf das Holcim-Zementwerk in Dotternhausen deutlich mehr Schadstoffe in die Luft pusten, als es die Grenzwerte erlauben. Moderne Verfahren könnten die Emissionen drastisch senken. Doch das Umweltministerium gibt sich plötzlich konziliant.

Autor:  Jürgen Lessat

Quelle: Kontexttwochenzeitung

https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/417/dreckige-extrawurst-5806.html

01. März 2019
Die Ausnahmen bleiben die Regel
Im Dezember hat das Regierungspräsidium Tübingen einen erneuten Antrag der Firma Holcim auf Erhöhung des Grenzwerts für Kohlenmonoxid positiv beschieden. Statt wie in der Bundesimmissionsschutzverordnung vorgeschriebenen 50 mg pro Kubikmeter Luft wurde der Wert für Holcim auf 1800 mg pro Kubikmeter im Tagesmittel und auf 3600 mg pro Kubikmeter im Halbstundenmittel festgelegt. Bis Ende 2018 galt die Ausnahmeregelung für 2000 mg pro Kubikmeter als Tagesmittel. Für Ammoniak während der Direktbetriebszeit gelten für Holcim 60 mg pro Kubikmeter Luft als Tagesmittel. Die Verordnung sieht eigentlich nur die Hälfte, 30 mg, vor. Ebenso darf das Dotternhausener Werk 50 mg Gesamtkohlenstoff im Tagesmittel ausstoßen, hier sieht der Grenzwert nur 10 mg vor. Das RP Tübingen hatte vergangenen Sommer „hohe Anforderungen an die Gewährung einer weiteren Ausnahme“ angekündigt. Heute heißt es dort: Holcim habe alle Möglichkeiten der CO-Reduktion ausgeschöpft, daher die Ausnahme.
Autor: Nicole Leukardt
Quelle: zak vom 01.03.2019
https://epaper2.zak.de/ePaper/?=

21. Februar 2019
"Drei Tage vor Ablauf der Frist genehmigt"
Am 28. Dezember 2018 habe das Regierungspräsidium eine weitere Ausnahme dafür erteilt mit einem Tagesmittelwert von 1800 und dem Halbstundenmittelwert von 3600 Milligramm pro Kubikmeter. Diese Ausnahme sei befristet bis 31. Dezember 2023.

 

 

 

Autor: bv
Quelle: Schwarzwälder Bote
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.dotternhausen-drei-tage-vor-ablauf-der-frist-genehmigt.44f537ad-ba08-4a37-ae62-8dc57ca09671.html

Download
14.06.2017 Das Umweltministerium bestätigt mit dem vorliegenden Schreiben, dass die SCR-Technik Stand der Technik ist
Es heißt in dem vorliegenden Schreiben u. a.:

.... Für Abfallverbrennungsanlagen oder auch Zementwerke, die Abfall mit verbrennen, sind grundsätzlich die Vorgaben der 17. Verordnung zu Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes (Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen) einzuhalten.
20170614-Umweltminist Antwort auf Anfra
Adobe Acrobat Dokument 32.8 MB
Download
15.08.2015 Antrag auf Erteilung einer immissionsrechtlichen Änderungsgenehmigung nach § 16 BImSchG
Antrag auf Erteilung einer immissionsrechtlichen Änderungsgenehmigung nach § 16 BImSchG betreffend neue Grenzwerte und Erhöhung des Anteils an Ersatzbrennstoffen an der Feuerungswärmeleistung des Drehofens von 60% auf 100%

Regierungspräsidium schreibt an Holcim u. a.:

Mit Einsatz der SCR-Technologie (Stand der Technik) ist die Einhaltung der Grenzwerte 17. BImSchV ohne rohstoffbedingte Ausnahmen möglich, sodass eine über den 01.01.2019 hinausgehende Ausnahmegenehmigung nicht in Betracht kommt....
20150805-Schreiben RP an Holcim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB