NUZ e.V.

Verein für Natur- und Umweltschutz Zollernalb (NUZ) e.V.

Seit Jahren setzen wir uns für den Plettenberg und für die Erhaltung seiner Kulisse sowie seiner Pflanzen- und Tiervielfalt ein.

 

Gegründet wurde der Verein für Natur- und Umweltschutz Zollernalb (NUZ) e.V. am 05. Februar 2018.

 

 

In Dotternhausen gab es schon seit 2015, die „Bürgerinitiative für einen verträglichen Kalksteinabbau auf dem Plettenberg“.

Diese entstand als öffentlich bekannt wurde, dass die Fa. Holcim Süddeutschland für Ihr Zementwerk in Dotternhausen eine weitere erheblicher Vergrößerung des Steinbruchs auf dem Plettenberg plant. 

 

In Schömberg wurde noch früher die Bürgerinitiative „Pro Plettenberg“ gegründet mit weitgehend deckungsgleichen Zielen.

In Hausen a.T. bahnte sich ebenfalls eine Bürgerinitiative an.

 

Bürger äußerten immer mehr gesundheitliche Ängste wegen enormen Luftverschmutzungen durch die Zementherstellung und die Schieferverbrennung und beschwerten sich über mangelhaften Natur- und Umweltschutz und die fehlenden Kontrollen und Aufklärung durch Behörden und Betriebe sowie zu einseitige, wenig objektive Informationen.

 

Um diese ganzen Aktivitäten besser in einer klaren Organisationsstruktur einzugliedern und koordinieren zu können, gründete sich dieser Verein.

 

Der Verein wurde als gemeinnützig anerkannt und steht im Vereinsregister Stuttgart VR 723458. Daher können Spenden an diesen Verein steuerlich abgesetzt werden. 

 

 

 

 

Was wir erreichen wollen

 

Unser Ziel ist möglichst viel Erhaltung des Heimatberges Plettenberg mit seiner unglaublichen Pflanzen- und Tierwelt allen voran der Vogelvielfalt. Er soll als markantester Berg der Schwäbischen Alb für die Zukunft erhalten bleiben!

 

Außerdem kämpfen wir für den Einbau bester Filteranlagen und für eine bestmögliche Reduzierung der Luftschadstoffe – zur Erhaltung unser Gesundheit und Natur für uns, unsere Kinder, Enkel und die nächsten Generationen!


Was wir tun

 

  1. Ein- und Widersprüche gegen immissionsrechtliche Verfahren, die diese Schutzwünsche nicht erfüllen
  2. Aufdeckung von Verfahrensmängel
  3. Informieren und aufklären der Bevölkerung und Verwaltungen ohne Abhängigkeiten

 


Schwerpunkte des Vereins sind  

  • Förderung des
    • Natur- und Umweltschutzes
    • Landschaftsschutzes insbesondere die Erhaltung Plettenberg und seiner Kulissen
    • Pflanzen- und Artenschutzes mit Schwerpunkt Plettenberg
  • Förderung der naturnahen Beseitigung von Eingriffen in Natur und Landschaft
  • Verhütung und Bekämpfung von Luftverschmutzungen    
  • Maßnahmen zur Lärmbekämpfung
  • Aufklärung und Unterstützung von Gesundheitsmassnahmen wie
    • Krebsbekämpfungen, Allergien, Kreislaufproblemen u.a.
    • Förderung hilfsbedürftiger Betroffener und Geschädigter

Erfahren Sie hier mehr über die Hintergründe.

Einzelpersonen, Leserbriefe oder Beschwerden haben bei den Verursachern, aber auch bei den wenig sensibilisierten Verwaltungen, wenig Aussicht auf Erfolge. Unsere Aufklärungsarbeit wie Luftüberwachung, Boden- und Gemüseproben, Klagen ist teuer. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

 Siegfried Rall vom NUZ-Vorsand (Zweiter von rechts) freut sich über neue Vereinsmitglieder. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote  Siegfried Rall vom NUZ-Vorsand (Zweiter von rechts) freut sich über neue Vereinsmitglieder. Foto: Privat Foto: Schwarzwälde
Siegfried Rall vom NUZ-Vorsand (Zweiter von rechts) freut sich über neue Vereinsmitglieder. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote Siegfried Rall vom NUZ-Vorsand (Zweiter von rechts) freut sich über neue Vereinsmitglieder. Foto: Privat Foto: Schwarzwälde
Jetzt das 100. Mitglied begrüßt
Von

Dotternhausen. Der Verein für Natur- und Umweltschutz Zollernalb (NUZ) feiert das Einjährige. Vor rund einem Jahr ist der Verein aus den Bürgerinitiativen in Dotternhausen, Schömberg und Hausen am Tann hervorgegangen.

Der Verein setzt sich für die Erhaltung des Plettenbergs und besonders für die Verringerung der gesundheitsgefährdenden Luftverschmutzung durch örtliche Industriebetriebe ein. Nun begrüßte der Verein unter Führung von Norbert Majer, Siegfried Rall und Bernd Effinger sein 100. Mitglied: Michael Sonnenfroh aus Weilstetten ist als Fachexperte für Landschaftsplanung und Erhaltung sowie in der Leichtathletikförderung im Zollernalbkreis bekannt.

Nach intensiver Vorarbeit wurde eine eigene Hompage erstellt, auf der über die Geschehnisse um den Plettenberg und in Sachen Luftschadstoffverbesserung informiert wird. Auch historische Filme des SWR über den Plattenberg, Kommentare von Altbürgermeister Waller und den damaligen Albvereinsvorsitzenden sind abrufbar.

Weitere Informationen: nuz-ev.de

 

Quelle:

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.dotternhausen-jetzt-das-100-mitglied-begruesst.544fca0a-37cf-4aa2-80db-c625b8bc3e5d.html

Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir erfolgreich einen Beitrag zum Erhalt der Natur, Umwelt und Pflanzen- und Tiervielfalt leisten können.